Bericht 21.3.2005

Bereits sind ersten Tage am Diego Thomson vorüber. Der Hinflug und auch das Einrichten bei der Familie Rodríguez verlief bestens. Wir werden nun nicht in einem eigenen Haus wohnen werden, da dies zu umständlich gewesen wäre mit dem ganzen Einrichten eines Haushaltes, dem langen Arbeitsweg etc. Stattdessen können Anita und ich die nächsten 3 Monate im Gästezimmer der Familie Rodríguez wohnen wofür wir sehr dankbar sind.

Bezüglich dem Projekt "Open Source Software Einführung und -Kurse am Diego Thomson" konnte ich bereits am letzten Donnerstag erste Telefonate und Gespräche führen. Am Abend konnten wir dann die offizielle Eröffnung des neuen Schuljahres im LehrerInnenseminar Diego Thomson miterleben (auf den Fotos). Anita und ich wurden herzlich begrüsst und erfahren auch sonst eine grosszügige Gastfreundschaft aller Peruaner.

Leider fiel dann das noch in der Schweiz geplante Treffen am Freitag Abend mit den beiden Linux-Experten Edgar und Juan ins Wasser, da beide an ihren Arbeitsplätzen festgehalten wurden. Zum Glück konnte ich sie aber noch telefonisch erreichen und hatte so am Samstag Abend eine 3 stündige Sitzung mit Edgar. Wir teilten die erste Phase, die Planung, die Beschaffung und die Installation der Computer-Infrastruktur, in verschiedene Unterprojekte und Einzelschritte auf. Bereits konnten wir die Wochenenden vom 2./3. und 9./10. April für die Installationen reservieren. Dieser Mittwoch Abend ist dann ein Koordinationstreffen zwischen Edgar, Juan und mir sodass wir das weitere Vorgehen besprechen können.